Dass ich ein Cardigan Fan bin, war ja kürzlich in der Hanse Style zu lesen. Umso größer, desto schöner ist dabei mein Motto! Der Big Sleeve Cardigan passt da genau in mein Beuteschema. Bei Blusen haben wir den Big-Sleeve-Trend schon länger gesehen, jetzt schließt sich auch der Cardigan an. Was ich an diesem Cardigan so liebe ist, dass man ihn eigentlich zu allem tragen kann. Solange die Temperaturen hier noch spätsommerlich sind, trage ich den Cardigan anstelle einer Jacke, wenn ich morgens früh mit dem Fahrrad zur Arbeit fahre. Oder ich trage ihn abends beim Sundowner.   Der Cardigan als Kunstwerk

Bei unserem Zaptamade Big Sleeve Cardigan stehen die Ärmel im Mittelpunkt. Durch eine aufwendige Stricktechnik wird eine Oberfläche erzeugt, die wie kleine Blasen oder Bälle aussehen. In Puderrosa erinnert mich der Cardigan an Zuckerwatte! Die relativ dicke Strickware macht den Cardigan aus einer Wollmischfaser zu einem kuschligen Begleiter für jede Jahreszeit. Das Material ist so weich, dass man den Cardigan problemlos direkt auf der Haut tragen kann, ohne dass es kratzt.

Wer einen Pullover dem Cardigan vorzieht, der sollte sich für unseren Zaptimade Pullover entscheiden. Er hat die gleichen fluffigen Big Sleeves! Mehr dazu im nächsten Blogpost!